not so urban podcast nr.52: Nicole Böhm (Autorin, „Die Chroniken der Seelenwächter“ )

Ich traf Nicole Böhm in einem Straßencafe in Speyer. Nicole Böhm fiel mir bei einem Vortrag innerhalb des Litcamps 2019 in Heidelberg auf. Mich beeindruckte vor allem ihr sympathischer, sehr strukturierter Vortrag, den ich per Livestream sah. Sie schilderte darin ihre Arbeitsweise, gab Tipps, liess einen Einblick in den Aufbau und die Struktur ihres Schreibens zu und vermittelte ihr Wissen so professionell, dass mir viel daran lag mehr darüber zu erfahren.

Wir unterhalten uns also, in einer durchaus lebhaften Live-Atmosphäre über den Prozess ihres täglichen Wirkens, ihre Protagonisten, die Wahl der Ersten und dritten Person, sowie auch kurz über Scrivener, einem Programm, dass ich selbst sehr schätze. weiterlesen…

not so urban podcast nr.40: Hannah (queerBUCH.wordpress.com)

Es geht um Buchblogs, ums Schreiben, um Autoren, aber vor allem geht es um einen Teil der Literatur den Hannah mit viel Engagement vorstellt: Es geht um queere Literatur, also Bücher für alle Menschen, die sich für Geschichten mit LGBT-Inhalten interessieren.

Hannah geht mit großer Begeisterung und einer ansteckende Liebe zur Literatur an das Thema ran, und spricht im Interview über die Beweggründe, über Bücher, über Sparten, Genres und warum es queere Buchblogs braucht.

weiterlesen…

not so urban podcast nr.34: Gerhard D. Wulf

Fridays for Future ist momentan hochaktuell. In den Medien präsent, auf den Straßen ein Thema und daher wird es Zeit einen Podcast dazwischen zu schieben. Denn Gerhard D. Wulf ist im Augenblick dabei, eine Anthologie mit engagierten Autoren vorzubereiten, die sich dem Klimawandel annehmen. Warum und wie er das macht, und wie er dazu kommt – darüber sprechen wir in einem Ferninterview.

Dabei geht es auch um die Verantwortung unserer Generation und in welchem Verhältnis wir zu den nachfolgenden stehen. Wir sprechen einige Zusammenhänge an, versuchen das Potential der Bewegung zu erfassen und streifen dabei auch die Grundlagen der Geschichte.

weiterlesen…

not so urban – Autorentipps 1: Die zehn Kapitel-Regel

Da ich schon lange nichts mehr geschrieben habe, dachte ich mir, ich mache mir mal einen groben Fahrplan, damit es auch hinterher mit den Filmrechten klappt.

Da Fahrpläne in der Öffentlichkeit sich als hilfreich erwiesen haben, klebe ich ihn an die Facebook-Wand (kopieren, teilen, mitnehmen, selber schreiben, alles erlaubt).

Puff-Peng in zehn Kapiteln. Suche Mäzen und wöchentlich eine Kiste Bier, dann geht es los.

weiterlesen…

Buchmesse Impressionen 3.Teil

Am Samstag musste man über das Wetter reden. Es ging gar nicht anders. Während sich die Buchmesse in den letzten Jahren immer ein Stückchen verkleinert hatte, dürfte die Besucherzahl dieses Jahr Rekordniveau erreichen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich weiterlesen…

Alte Geschichten, diese komische Liebe und überhaupt die Jugend

Ich habe vor einigen Tagen begonnen alte Geschichten wieder auszugraben. Und ausgraben ist wirklich das Wort, das hier passt. Gelbes Papier. Tinte, Tusche, Schreibmaschine, Nadeldrucker, Tintenspritzer, Laser. Ich bin im Jahre 1962 geboren. Die ersten Geschichten schrieb ich bereits, als weiterlesen…

Alle Romananfänge von Jan Tälling sind nun online!

Der bisherige Stand des Projektes der 300 Anfänge ist nun komplett auf not so urban übertragen und umfasst nun 63 Teile. Der 63. Teil ist allerdings nicht im Rahmen des ursprünglichen Projektes entstanden und entspricht daher nicht der Intention. Es handelt sich weiterlesen…