not so urban podcast nr.42: Andreas Wille (Annas Unverpacktes)

Ich hatte schon seit einer Weile von den „Unverpackt“-Läden gehört, aber war tatsächlich noch in keinem. Annas Unverpacktes gehört in Heidelberg bereits zu jenen Geschäften, die den Ruf der Unverpackt-Läden mit getragen haben. Quasi eine Pionierleistung in dieser Region. Ich wollte unbedingt wissen, wie Andreas Wille das macht. Wie seine Ware findet, wie er sich dafür entscheidet, und was „unverpackt“ für den Kunden bedeutet.In einem sehr sympathischen Interview , das wir direkt in seinem Laden führen, der mich ein bißchen an meine Kindheit erinnert (mit all den Behältern, Süßigkeiten und der Waage) erklärt er mir geduldig, wie Kunden bei ihm einkaufen, worauf es ihn ankommt und welche Philosophie sich dahinter verbirgt. weiterlesen…

not so urban podcast nr.39: Sean Martin, Katharina Hildebrandt (loeffelmeter.de)

Wer im Rhein-Neckar-Raum essen gehen will, kommt eigentlich am Loeffelmeter nicht mehr vorbei. Sean Martin und Katharina Hildebrandt kümmern sich seit vielen Jahren um die Restaurant-Szene in Heidelberg, Mannheim und Umgebung. Auf ihrem Blog loeffelmeter.de finden sich Tipps, Adressen, Bewertungen und einen guten Überblick über die sehr lebendig Küchen-Szene in dieser Region.

Aber wie fing das alles an? Warum machen sie das? Was treibt sie an? Und wie gehen sie mit dem Anspruch an ihre Seite, den Kritiken und den kleinen Imbissbuden um? Die Geschichte um Loeffelmeter.de ist genauso lebendig und spannend, wie das ganze Interview, das mir persönlich verflixt viel Spaß gemacht hat. Es lohnt sich. Und wenn ich die Beiden nicht zu einem eigenen Podcast bringe, dann hoffe ich auf ein Wiedersehen.

weiterlesen…

not so urban podcast nr.37: Valentin Bachem

Wer zum ersten Mal das Wort „Barcamp“ hört, mag sich etwas falsches darunter vorstellen. Mir ging es genauso. Dabei handelt es sich um eine ganz großartige Sache, die sich jedes Jahr in Heidelberg stattfindet. Ich hatte das große Glück einen der Organisatoren, Valentin Bachem, zu treffen. Und konnte mich dabei über die Hintergründe und die Geschichte informieren.

Es ist geeignet für jeden wißbegierigen Menschen. Ein Barcamp führt Menschen zusammen, die ihr Wissen erweitern wollen und offen für Neues sind. Ein Barcamp sei daher jedem Menschen ans Herz gelegt, der oder die seinen Horizont erweitern, neue Leute kennen lernen und Kontakte knüpfen will. Es dient der Vernetzung und gibt eine Chance mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen.

Ich hätte mir keinen besseren Interviewpartner für dieses Thema wünschen können. Valentin bringt zum einen die Begeisterung mit, den Hörer für diese Veranstaltung zu entfachen, aber kann gleichzeitig auch das große Spektrum an Möglichkeiten aufzeigen, die sich dem Einzelnen dadurch bieten. Und wer nun immer noch nicht weiß, was es geht, dem sei dieses Interview unbedingt ans Herz gelegt.

weiterlesen…

not so urban-Tour Ein Vowort!

Als ich vor einigen Monaten des Nachts in Hamburg an diesen Seiten zu arbeiten begann, wollte ich eigentlich das Thema „Singlespeed“ in den Vordergrund stellen und feiern.

Der Titel „not so urban“ bezog sich in erster Linie auf die Nutzung des „Singlespeed“-Fahrrads. Ist aber, und darüber bin ich froh, so weit und offen, dass ich nicht an dieses Thema gebunden bin. Trotzdem dachte ich ursprünglich an meine Art des Fahrradfahrens. Ein „Singlespeed“-Fahrrad ist kein Fixie, auch wenn es wesensverwandt ist und aus dieser Richtung seinen Schub bekam. Ein „Singlespeed“-Fahrrad ist eine Reduktion und der konsequente Verzicht auf eine Gangschaltung. Es gibt mittlerweile Varianten mit automatischen Schaltungen, die unsichtbar wirken und den Eindruck eines Eingang-Fahrrads erwecken. Aber darum geht es nicht. Es geht um die billige, einfach zu wartende Konzentration auf das Wesentliche. weiterlesen…

not so urban podcast nr.30: Marcus Volpert

Marcus Volpert ist ein umtriebiger Musiker, die in seiner Vielseitigkeit auf vielen Bühnen in der Rhein-Neckar-Region unterwegs ist. In dem Podcast-Interview sprechen wir über seine Projekte, aber auch, wie er als Musiker arbeitet, welche Wege er dabei geht, und welche Möglichkeiten es heute gibt, bekannt zu werden. weiterlesen…

not so urban podcast nr.29: Melanie Weigl

In Ziegelhaus (Heidelberg) baut Melanie Weigl (auf dem Bild mit dem Alapakahengst Gargamel) eine Alpakafarm auf. Im Augenblick steckt sie noch in den Vorbereitungen und es ist zwar nicht viel zu sehen, aber in Kürze werden schon die ersten Tiere auf der Weide sein.

Mit ansteckender Begeisterung schilderte sie, wie sich die neue Heimat ihrer Tiere entwickeln wird. Mit Hilfe eines Crowdfunding-Projekts organisierte sie Finanzierung und befindet sich nun in der letzten Phase. Im Augenblick läuft eine weitere Crowdfunding Aktion, zu der man sich noch entschliessen kann. (www.startnext.com/alpakafarm-hirtenaue)

weiterlesen…

Das alles ist erst der Anfang (Teil 2)

In Hamburg hatte ich mehr Zeit, als ich am Anfang gedacht hatte, und so fuhr ich die Stadt mit dem Singlespeed ab. Mich erstaunte, wie weit sie sich erstreckte, wie sehr ich mich manchmal nach einem Ende des Städtischen sehnte, wie viele Dörfer irgendwann mal die Grundlage für diesen Moloch gewesen sein mussten. Ich mochte Hamburg sehr. Ich fühlte mich gleichermaßen wohl und unwohl. Und schob es darauf, dass ich nicht mehr ganz so städtisch gesonnen war, wie in meiner Jugend, ehemals, vor langer Zeit. weiterlesen…

not so urban podcast-nr.12: Naoufal Montassere

Naoufal Montassere gehört zu den begabtesten Gitarristen, die ich persönlich kenne. Daher ist es mir eine große Ehre diesen talentierten Musiker vorzustellen und in einem kurzen Gespräch seine Wurzeln und Einflüsse zu beleuchten.  Wer seine Gitarrenkünste hören will, findet Material weiterlesen…

Linkliste KW41/2018 (+ was sonst noch wichtig war…)

Die Fahrradverschwörung im Donaukurier ist ein schönes Beispiel, wie die Dinge explodieren, ohne dass es einen Zünder gab. Noch nicht mal Sprengstoff: https://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/DKmobil-Die-Fahrrad-Verschwoerung;art599,3931927 In Brand eins geht man der Frage nach, was passieren würde, wenn die Grenzen alle offen wären: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/service/was-waere-wenn-alle-grenzen-offen-waeren Fluter weiterlesen…

Stadtfahren

z.b. Hamburg vs. Heidelberg  (kein Rant, aber fast sowas) Es gibt bestimmt fantastische Untersuchungen über das Folgende., Und am Schluss empfindet es sowieso jeder anders. Egal. Ein paar einseitige Worte zum Fahrradfahren in der Stadt. Quasi ein Rant. Aber nicht weiterlesen…