not so urban podcast nr.35: Julia Zieschang

In Regensburg traf ich mich mit der sympathischen Autorin Julia Zieschang, am Ufer der Donau. Wir sprechen in dem aktuellen „not so urban“ -Podcast über das Veröffentlichen und Leben mit und von Büchern. Wie geht das eigentlich mit dem Verlag? Was ist der Unterschied zum Selfpublishing? Kann man vom Schreiben leben? Wie macht man Werbung in den sozialen Medien und woraus schöpft sie ihre Inspiration?

Man möge dem Wind verziehen, dass er sich um das Mikrofon gerangelt hat und einfach Julias Stimme lauschen, die kompetent und charmant aus ihrer Schreibpraxis erzählt.

weiterlesen…

not so urban podcast nr.34: Gerhard D. Wulf

Fridays for Future ist momentan hochaktuell. In den Medien präsent, auf den Straßen ein Thema und daher wird es Zeit einen Podcast dazwischen zu schieben. Denn Gerhard D. Wulf ist im Augenblick dabei, eine Anthologie mit engagierten Autoren vorzubereiten, die sich dem Klimawandel annehmen. Warum und wie er das macht, und wie er dazu kommt – darüber sprechen wir in einem Ferninterview.

Dabei geht es auch um die Verantwortung unserer Generation und in welchem Verhältnis wir zu den nachfolgenden stehen. Wir sprechen einige Zusammenhänge an, versuchen das Potential der Bewegung zu erfassen und streifen dabei auch die Grundlagen der Geschichte.

weiterlesen…

not so urban podcast nr.26: Yvonne Kocharska (Wuschel)

Es geht um Buchblogs. Um Rezensionen, Werbung, schlechten und guten Bewertungen. Yvonne Kocharska (eigentlich Wuschel genannt) gewährt mir netterweise einen Einblick in das Geschehen in dieses Format.

Am Rande des Neckars führen wir dieses Jahr das erste Gespräch im freien und trotzen der Kälte und dem Wind.

weiterlesen…

not so urban – Autorentipps 1: Die zehn Kapitel-Regel

Da ich schon lange nichts mehr geschrieben habe, dachte ich mir, ich mache mir mal einen groben Fahrplan, damit es auch hinterher mit den Filmrechten klappt.

Da Fahrpläne in der Öffentlichkeit sich als hilfreich erwiesen haben, klebe ich ihn an die Facebook-Wand (kopieren, teilen, mitnehmen, selber schreiben, alles erlaubt).

Puff-Peng in zehn Kapiteln. Suche Mäzen und wöchentlich eine Kiste Bier, dann geht es los.

weiterlesen…

Alte Geschichten, diese komische Liebe und überhaupt die Jugend

Ich habe vor einigen Tagen begonnen alte Geschichten wieder auszugraben. Und ausgraben ist wirklich das Wort, das hier passt. Gelbes Papier. Tinte, Tusche, Schreibmaschine, Nadeldrucker, Tintenspritzer, Laser. Ich bin im Jahre 1962 geboren. Die ersten Geschichten schrieb ich bereits, als weiterlesen…

20 von 300 Romananfänge online!

Mittlerweile sind 20 Romanfänge online, die zur freien weiteren Verwendung zur Verfügung stehen. Ihr dürft sie remixen, irgendetwas anderes damit machen usw.  Es wäre allerdings nett, wenn der Ursprungsort verlinkt wäre. Merci. Viel Spaß. Vorwort 300 Anfänge Anfang 1. von weiterlesen…

10 von 300 Romananfänge online

Die ersten 10 Romananfänge von „Jan Tälling“ sind bereits online, und können gelesen, redigiert, geklaut, in einen Remix gehen und kommentiert werden.  Ich rechne mit euch.  Ihr findet sie hier: Vorwort 300 Anfänge Anfang 1. von 300 Anfang 2. von weiterlesen…

8 Tipps für die Frankfurter Buchmesse 2018

Mein erster Besuch auf der Frankfurter Buchmesse war beeindruckend. Und ist geschätzte 30 Jahre her. Genau lässt sich das nicht mehr datieren. In Erinnerung bleibt mir, dass ich gegen Mittag mit vollen Taschen an einer Säule gelehnt eine Wand anstarren weiterlesen…