not so urban podcast nr.56: Ronja von Wurmb-Seibel (Autorin „Ausgerechnet Kabul“)

Ich hatte vor einigen Jahren die Gelegenheit in der Mannheimer Feuerwache eine Lesung mit Ronja von Wurmb-Seibel zu erleben. Im Rahmen einer Veranstaltung, in der sie von Roger Willemsen vorgestellt wurde, las sie aus ihrem Buch „Ausgerechnet Kabul“ und schilderte darin den Alltag in der afghanischen Hauptstadt aus der Perspektive der Bewohner. Ungewöhnlich war, dass sie schon in ihrer ZEIT-Kolumne „Ortszeit Kabul“ als damals 27 jährige ein ganz anderes Bild von dieser Stadt vermittelte, als ich es bis dato gewohnt war.

So geht es immer um die Perspektive der Menschen, die trotz des Krieges Afghanistan als Heimat empfinden, dort leben und leben möchten, und versuchen dabei etwas wie Normalität aufrecht zu erhalten. Dieses sehr nahe, und greifbare Sichtweise macht einiges verständlich und fühlbar, was sich in den Medienbeiträgen, die in der Regel auf das reine Kriegsgeschehen, auf Anschläge und Entführungen konzentriert sind, nicht vermitteln lässt.

Der Enthusiasmus und die persönliche Verbundenheit zeigt sich auch in dem Interview, in dem wir über ihre Zeit in Afghanistan, aber auch über ihr Filmprojekt „True Warriors“, dem eine tragische, aber auch aufbauende Geschichte zu Grunde liegt, sprechen.

weiterlesen…

not so urban podcast nr.53: Esther Bertram (Autorin „Skyle“ )

Esther Bertram ist mit ihrem Buchprojekt „Skyle“ sehr ungewöhnliche Wege gegangen. Im Gegensatz zu vielen Selfpublishern hat sie eine Variante der Veröffentlichung gewählt, die bisher in Deutschland eher selten genutzt wird. „Skyle“ wurde komplett über ein sogenanntes Crowdfunding finanziert.

Der Erfolg des Crowdfundings ist sehr beeindruckend und weist einen Weg, wie Autor*innen in Zukunft veröffentlichen können . Und wie sehr sich das Verlagswesen in einer Wandlung befindet.

Das Projekt „Skyle“ nutzt dabei multimediale Möglichkeiten, aber auch die Varianten der persönlichen und digitalen Vernetzung. Wie das geht, wie man so etwas macht, und um was es eigentlich in „Skyle“ geht, darüber unterhalte ich mich mit Esther Bertram.

weiterlesen…

not so urban podcast nr.52: Nicole Böhm (Autorin, „Die Chroniken der Seelenwächter“ )

Ich traf Nicole Böhm in einem Straßencafe in Speyer. Nicole Böhm fiel mir bei einem Vortrag innerhalb des Litcamps 2019 in Heidelberg auf. Mich beeindruckte vor allem ihr sympathischer, sehr strukturierter Vortrag, den ich per Livestream sah. Sie schilderte darin ihre Arbeitsweise, gab Tipps, liess einen Einblick in den Aufbau und die Struktur ihres Schreibens zu und vermittelte ihr Wissen so professionell, dass mir viel daran lag mehr darüber zu erfahren.

Wir unterhalten uns also, in einer durchaus lebhaften Live-Atmosphäre über den Prozess ihres täglichen Wirkens, ihre Protagonisten, die Wahl der Ersten und dritten Person, sowie auch kurz über Scrivener, einem Programm, dass ich selbst sehr schätze. weiterlesen…

not so urban podcast nr.36: Carolin Sandner

Carolin Sandner ist mit ihrem aktuellen Buch „Die Musik des Jenseits – Stakkato“ gut durchgestartet, und so knüpfen wir genau an diese Themen an: Wie macht sie das mit dem Schreiben? Wann schreibt sie? Wie kam sie an einen Verlag? Um was geht es in dem Buch? Und wie geht sie mit Themen Buchbloggern, Werbung, sozial Media und gleichzeitig Familie und Job um? Viel zu besprechen, und spannend zu hören, wie unterschiedlich die Wege sind, und wie sie die Dinge angeht, die heutzutage einfach dazu gehören. weiterlesen…

not so urban podcast nr.35: Julia Zieschang

In Regensburg traf ich mich mit der sympathischen Autorin Julia Zieschang, am Ufer der Donau. Wir sprechen in dem aktuellen „not so urban“ -Podcast über das Veröffentlichen und Leben mit und von Büchern. Wie geht das eigentlich mit dem Verlag? Was ist der Unterschied zum Selfpublishing? Kann man vom Schreiben leben? Wie macht man Werbung in den sozialen Medien und woraus schöpft sie ihre Inspiration?

Man möge dem Wind verziehen, dass er sich um das Mikrofon gerangelt hat und einfach Julias Stimme lauschen, die kompetent und charmant aus ihrer Schreibpraxis erzählt.

weiterlesen…

20 von 300 Romananfänge online!

Mittlerweile sind 20 Romanfänge online, die zur freien weiteren Verwendung zur Verfügung stehen. Ihr dürft sie remixen, irgendetwas anderes damit machen usw.  Es wäre allerdings nett, wenn der Ursprungsort verlinkt wäre. Merci. Viel Spaß. Vorwort 300 Anfänge Anfang 1. von weiterlesen…