Romanfragment „Ach, Bankea“

„Ach, Bankea“ ist eine Art Science-Fiction,  der in einer Welt spielt, die fern Louisiana gleicht, und sich an dem Stimmungsbild der klassischen Gangsterromane orientiert. Es gibt verschiedene Fassungen dieser ersten 36 Kapitel.

Der größte Teil wurde unter dem Pseudonym „Jan Tälling“ auf diversen Plattformen und sozialen Medien veröffentlicht. Alle Teile, die zuletzt als „Bankea reloaded“ in einem eigenen Blog zu finden waren, werden nun hier wieder zusammengefügt. Es handelt sich dabei um die letzte verfügbare Form. Vorherige Versionen werden in der neuen Veröffentlichung nicht berücksichtigt. Sollten sie noch irgendwo auf  finden sein, dann sei das demjenigen gegönnt, der oder die es geschafft hat, so tief zu recherchieren.

Ob dieser Roman irgendwann fortgesetzt wird hängt davon ab, wie groß das Interesse daran ist. – Aus der Erfahrung zu „Ach, Bankea“ bzw. „Bankea reloaded“ würde ich die Form eines Blogs nicht mehr für einen Roman nutzen. Ich denke auch, dass Leser gar kein wirkliches Interesse an der Begleitung eines solchen Projektes in allen Arbeitsschritte haben, sondern eher geneigt sind ihre Energie einem fertigen Buch zu widmen.

Kapitel eins „Ach, Bankea – Erste Schritte in Nova Orleans“

Kapitel zwei „Ach, Bankea – New Louisiana“

Kapitel drei „Ach, Bankea  – Trooper im Garten“

Kapitel vier „Ach, Bankea – Wenn ich es nicht schreibe, schreibt es sowieso keiner.“

Kapitel fünf „Ach, Bankea – Im Poncho“

Kapitel sechs „Ach, Bankea – In Bed with Ciona“

Kapitel sieben „Ach, Bankea – Auf dem Weg zur Gemeinde der letzten Distanz (1)“

Kapitel acht „Ach, Bankea – Auf dem Weg zur Gemeinde der letzten Distanz (2)“

Kapitel neun „Ach, Bankea – Die Gemeinde der letzten Distanz“

Kapitel zehn „Ach, Bankea – John Grizzly“

Kapitel elf  „Ach, Bankea – In der Kirche“

Kapitel zwölf  „Ach, Bankea – Gehe heim zu deinem Gott“

Kapitel dreizehn „Ach, Bankea – Mistgabeln“

Kapitel vierzehn „Ach, Bankea – Erst die Finger..“

Kapitel fünfzehn „Ach, Bankea – Darüber waren nur noch die Wolken…“

Kapitel sechzehn „Ach, Bankea – Nur weg!“

Kapitel siebzehn „Ach, Bankea – Hoovern“

Kapitel achtzehn „Ach, Bankea – Geisterstadt“

Kapitel neunzehn „Ach, Bankea – Zum Kotzen!“

Kapitel zwanzig „Ach, Bankea – Blut, Schweiss und Tränen“

Kapitel einundzwanzig „Ach, Bankea – Der Regen, der kommt“

Kapitel zweiundzwanzig „Ach, Bankea – Im Sturm“

Kapitel dreiundzwanzig „Ach, Bankea – In Bed with Karl“

Kapitel vierundzwanzig „Ach, Bankea – Gemeinde der Zuflucht“

Kapitel fünfundzwanzig „Ach, Bankea – Bruderschaft des neuen Pfades!“

Kapitel sechsundzwanzig „Ach, Bankea – Burnin‘ down the House!“

Kapitel siebenundzwanzig „Ach, Bankea – Das ist ihr Revier“

Kapitel achtundzwanzig „Ach, Bankea – Verwildert!“

Kapitel neunundzwanzig „Ach, Bankea – Kinder, ihr sollt nicht hier draußen spielen!“

Kapitel dreißig „Ach, Bankea – Unten“

Kapitel einunddreißig „Ach, Bankea – Tritt hinter mich, Jan!“

Kapitel zweiunddreißig „Ach, Bankea – Homerun“

Kapitel dreiunddreißig „Ach, Bankea – Metall!“

Kapitel vierunddreißig „Ach, Bankea – Außerhalb des Kampfgetümmels bleibt die Welt wie immer“

Kapitel fünfunddreißig „Ach, Bankea – Zurück!“

Kapitel sechsunddreißig „Ach, Bankea – Shootout“

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich es fortsetze, allerdings fehlen aktuell noch die Leser, die mir in den Hintern treten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.