Literatur

300 Anfänge (Teil 1-30) (Hier handelt es sich um ein Projekt, eigentlich ein Schreibexperiment, das zum Ziel hatte 300 Anfänge innerhalb kurze Zeit zu kreiren. Ich wählte dafür eine Größe um die 1000 Wörter pro Anfang aus, und als Pseudonym Jan Tälling. Dieses Experiment startete in einer virtuellen Autorengruppe innerhalb der sozialen Medien. Der lange Atem fehlte, daher stellte ich bis zur Veröffentlichung auf diesen Seiten nur knapp über 60 Romananfänge fertig.)

300 Anfänge (Teil 31-60) (Teil 63 ist ein längerer Anfang und damit fast ein eigenständiges Projekt, das nur aus dokumentarischen Gründen in diesem Zusammenhang beigefügt wurde. Tatsächlich unterscheidet es sich merklich von den anderen Beiträgen und wird daher in der offiziellen Zählweise nicht berücksichtigt.)

Die Krise der Superhelden (eine sehr einseitige Betrachtung eines Genres in verschiedenen Folgen. In ständiger Fortsetzung)

Drabbles (Bei Drabbles handelt es sich um kurze literarische Texte, quasi eigenständige Romane, die aus genau 100 Wörtern bestehen. Es sind leichte Übungen, die in einem sehr engen Rahmen keinen Einzug in die ernsthafte Literatur finden werden, aber durchaus eine Fangemeinde haben und daher Platz benötigen. Finden sie hier.)

Ach, Bankea (Ach, Bankea ist ein Romanfragment, das auf 36 Kapitel und 8 Audiolesungen angeschwollen ist, aber nie vollendet wurde. Bedauerlicherweise. Es ist die Geschichte eines gewalttägigen, verwilderten Planete, in dem religiöse Strömungen das Leben prägen, obwohl gleichzeitig eine überschäumende, laszive, sexuelle Lust in den verschiedenen Konstellationen die Moral in Frage stellte. Das Ganze orientiert sich an klassischen Gangsterromanen, einsamen Helden, stellt diese jedoch auch in Frage, und mündet in einer Gewaltorgie, aus der ich dann doch nicht mehr rausfand. Daher nur 36 Kapitel und zusammen gestottertes Lesungsmaterial. Für Geld beende ich alles, für Liebe und Verehrung könnte ich mir auch so manches überlegen.)

Misa (Misa ist ein , auf 27 Teilen, angewachsenes Romanfragment, dass ursprünglich auf Wattpad veröffentlicht wurde. Im Wachstum war es schön zu beobachten, doch in der Resonanz blieb es zurückhaltend. Über den Winter wurde es fortgeführt, im Frühjahr neigte es zu sterben. Aus der ursprünglichen Beschreibung:

Epische Genremix-Saga mit SF und Fantasy-Elementen. Beginnend mit einer absurden Liebesgeschichte, einer Meuterei auf einem Raumschiff, der Entführung der kompletten Mannschaft, schließlich der Verschleppung in eine obskure Sklaverei, dem Treffen mit Abraham Lincoln, der Begegnung mit dem Trapper Bald John Peacock und den Fluchtversuchen mit dem argentinischen Rinderbaron Mario la Plata und der seltsamen Amanda. Alles drin, und lange noch nicht fertig. Angelegt auf mindestens 300 Seiten, wird es so oft wie möglich fortgesetzt, mindestens einmal pro Woche. Versprochen.

Fortgesetzt wurde es leider dann doch nicht.)

…..Ohne Grund für kleines Geld (Short Stories, kleine Stücke, Dinge die übrigblieben. Geplant für Wattpad, wird dort aber nicht mehr fortgesetzt. Hier jedoch sukzessiv schon)